Donnerstag, 30. August 2012

Kapuzinerkresse-Seife mit Rezept

Gestern habe ich eine Kapuzinerkresseseife hergestellt. Die KK habe ich aus meinem Garten und die Blüten habe ich 6 Tage in Olivenöl ziehen lassen. Anschließend habe ich sie mit dem Pürierstab im Öl zerkleinert und nach dem Verseifen zu dem Leim dazugegeben.

Verseift habe ich 200 g rotes Palmöl, 150 g Kokosöl, 100 g Rapsöl, 100g Olivenöl, 100 g Sesamöl, 75 g Mandelöl, 20 g Rizinusöl. Mit einer 12%igen ÜF.
Den Leim habe ich zweigeteilt. Einen Teil naturbelassen, den anderen Teil mit Annatto gefärbt und das KK-Mazerat dazugegeben.

Beduftet habe ich das ganze eher zart, da die KK einen Eigengeruch (auch noch im Seifenleim) hatte.
Und zwar mit Muskateller-Salbei, Cassia, Bergamotte, Grapefruit und Patchouli.


 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Wunderbar, ich liebe Kräuterseifen!

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Gabriele,
    mensch da hast du ja ein feines Kräuterseifchen gesiedet. Ich finde sie total klasse und du hast so viel gute Sachen drin. Echt toll. Die wird deine Haut sicher gut pflegen und verwöhnen.
    Wegen dem Urlaub: Wir fahren jedes Jahr nach Travemünde oder Timmendorfer Strand also dein Angebot ist nicht vergessen. :) Danke dafür. Klappt bestimmt mal. Ich wird mich freuen.
    Liebe Grüße
    Doreen

    AntwortenLöschen
  3. danke. diese kräuterseife ist wirklich sehr besonders. und sie fühlt sich jetzt schon wie ein komplettes pflegeprogramm an.
    doreen, würde mich auch sehr freuen.
    lg
    gabriele

    AntwortenLöschen